Schwesternliebe&Wir
Leben mit Kindern

Kinderbücher // mit Kindern über den Klimawandel sprechen

Das Thema Umweltschutz war in unserer Familie eigentlich schon von Anfang an präsent für unsere Kinder. Schon vor der Geburt unserer ersten Tochter habe ich mich vegan ernährt und schon vor über 10 Jahren stand für mich fest, dass ich kein Flugzeug nutzen möchte. Seitdem habe ich das – bei der Ernährung – nicht so konsequent durchgezogen, wie ich mir das damals vorgestellt hatte. Aber, auch wenn es zwischenzeitlich immer mal wieder omnivore oder vegetarische Phasen gab, so haben wir als Eltern immer versucht bewusst einzukaufen. Viel bio, viel saisonal. Unseren Kindern haben wir dabei immer erklärt, dass wir das hauptsächlich wegen des Klimaschutzes machen. Wir haben darüber gesprochen, warum tierische Produkte unsere Umwelt so viel stärker belasten oder warum Flugzeuge so schädlich sind.

Die Details haben unsere Kinder natürlich oft nicht wirklich verstanden. Vieles ist ja selbst für die meisten Erwachsenen zu komplex. Aber wir konnten ihnen schon früh vermitteln, welche Dinge gut für unsere Umwelt sind und mit welchen Handlungen wir ihr schaden.

Inzwischen sind unsere beiden großen Mädels in der Grundschule. Vor allem die Älteste – die nun dieses Jahr schon 9 Jahre alt wird – bringt immer wieder von allein dieses Thema zur Sprache. Denn auch im Unterricht wird glücklicherweise häufig darüber gesprochen. Und so macht sie sich natürlich auch viele Gedanken, hinterfragt Handlungen und möchte immer wieder mehr erfahren.

Auch unsere mittlere Tochter interessiert sich sehr für das Thema. Letzte Woche zum Beispiel, hat sie sich darüber beschwert, dass doch gerade Winter ist und es noch gar keinen Schnee gibt. An diesem Beispiel konnte ich ihr ganz wunderbar erklären, dass wir in Deutschland nur noch in den Bergen Schnee haben und eventuell ganz selten mal bei uns Zuhause. Und das die Gründe darin liegen, dass es auf unserer Erde wärmer geworden ist. Die Gründe für die Erderwärmung sind auch recht einfach zu erklären für Grundschulkinder: Konsum, Massentierhaltung, generell Fleischkonsum und das viele Reisen mit Flugzeugen und Autos.

Sie fand das super spannend und war auch ziemlich traurig, dass sie leider nicht mehr so oft Schnee erleben kann. Und auch ich finde es oft wirklich schade für meine Kinder, denn meine Kindheit im Winter bestand noch aus Tagen und Woche mit Schneemannbauen im Garten, rodeln und bei – 10 Grad mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Damals fand ich das letztere natürlich ziemlich doof. Aber meine Kinder haben noch nie – 10 Grad erlebt!

Das Thema Klimawandel ist für unsere Kinder also gezwungenermaßen sehr präsent. Denn das Klima hat sind verändert, ihre Kindheit ist dadurch anders geworden. Anders als es bei mir damals war. Und natürlich könnten wir jetzt jeden Winter in die Berge fahren. Aber wenn das nun alle mit ihren Kindern jedes Jahr machen – um Schnee zu erleben – dann ist dort ganz schön viel los. Und dann wird auch dort irgendwann alles immer mehr von Menschen zerstört. Besser ist es sich der Probleme immer mehr bewusst zu werden, sie unseren Kindern zu vermitteln und Alternativen zu leben. Und weil das Thema wirklich sehr komplex ist, habe ich euch hier mal ein paar Bücher zusammengestellt, die sowohl für Kinder, als auch für Eltern toll sind.

♥ Kleine Gase – Große Wirkung: Der Klimawandel – tolles Buch, sehr wissenschaftlich, aber voller Infos, die auch schon Grundschulkinder verstehen und auch super für Erwachsene ♥ Wie viel wärmer ist ein Grad?– auch für Grundschulkinder ♥ Gretas Geschichte: Du bist nie zu klein, um etwas zu bewirken– hier erzählt Greta über ihr letztes Jahr und bringt kindgerecht wichtige Begriffe wie „Atmosphäre“, „Emission“ oder „Treibhauseffekt“ näher ♥ Frag doch mal … die Maus!: Umwelt und Energie: Die Sachbuchreihe mit der MausWarum wir keine Tiere essen – kein Buch über Klimawandel direkt, aber das Thema wird auch angesprochen ♥

Ich versuche übrigens bei meinen Kindern das Thema Klimaschutz und Müllvermeidung klar zu trennen. Natürlich ist es trotzdem wichtig, dass wir darauf achten weniger Müll zu produzieren. Aber der Verzicht auf Plastik bringt nun einmal einfach nichts beim Klimaschutz.

Eure Sarah

 

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply