Schwesternliebe&Wir
Backkünste

Backen // ein Törtchen ohne Zucker für den ersten Geburtstag

Vor etwa sechs Jahren habe ich versucht meinen ersten Kuchen ohne Zucker zu backen. Damals zum ersten Geburtstag unserer ältesten Tochter. Und was soll ich sagen, er schmeckte scheußlich. Aber so ist das eben öfters mit den ersten Versuchen. Jetzt stand wieder ein erster Geburtstag in unserer Familie an und für mich stand fest: auch dieser Kuchen sollte wieder zuckerfrei sein. Denn auch wenn meine Tochter durchaus auch schon mal unterwegs von meiner Waffel mit Puderzucker genascht hat, so möchte ich doch versuchen weitestgehend noch bei ihr darauf zu verzichten. Denn auch ohne diesen kann ein ganz fabelhafter Kuchen gelingen!

Zutaten für die Geburtstagstorte

  • 4 Bananen
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Ahornsirup
  • Vanille aus der Mühle
  • 1 TL Zimt
  • 3 Eier

außerdem braucht ihr noch für das Frosting

  • 600 g Frischkäse
  • 5 EL Ahornsirup

Die zuckerfreie Geburtstagstorte

Die Menge Teig, die ich zubereitet habe, reicht für zwei Kuchen: einen mit einem Durchmesser von 23 cm. Diese Torte hat dann zwei Lagen Teig. Und außerdem habe ich daraus auch noch ein kleines Törtchen extra gebacken.

Zuerst werden die Bananen in einer großen Rührschüssel mit einer Gabel zerdrückt. Anschließend kommen dann alle anderen Zutaten für den Teig dazu und alles wird mit dem Stabmixer glatt gerührt.

Dann habe ich meine Springformen (einmal 23 cm und einmal 15 cm für das kleine Törtchen) mit Backpapier bespannt und den Teig hineingegossen. Aber Achtung! Es muss noch etwas Teig überbleiben für die zweite Schicht der großen Torte.

Dann wurde der Teig bei 170° C Umluft 30 Minuten gebacken. In der Zwischenzeit habe ich dann schon einmal die Zutaten für das Frosting vermischt und kalt gestellt. Sinnvoll ist es das Wasser, welches sich immer oben auf dem Frischkäse bildet, abzugießen. So wird das Frosting noch etwas cremiger.

Da ich nur eine Springform mit einem Durchmesser von 23 cm besitze, musste ich die zwei Schichten hintereinander backen. Wenn ihr zwei Formen habt geht das Ganze natürlich schneller.

Aus der kleineren Teigplatte habe ich dann mit einem Glas 4 Teile heraus gestochen um einen hohen Törtchen-Turm bauen zu können.

Und dann geht es auch schon ans dekorieren. Beide Torten werden gestapelt und zwischen die Teilplatten kommt immer eine ordentliche Schicht Frosting. Bei der großen Torte habe ich auch noch ein paar Himbeeren dazwischen gelegt.

Zum Schluss wird das Frosting dann noch rings herum verteilt und glatt gestrichen.

Und ein wenig Zucker gab es dann zum Schluss doch noch. Denn die Streusel sind natürlich nicht zuckerfrei gewesen!

Viel Spaß beim Backen.

Eure Sarah

 

Das magst du vielleicht auch…

2 Comments

  • Reply
    Simone
    06/06/2018 at 17:39

    Hallo Sarah,
    da klingt nach einem ganz leckeren Rezept und sieht auch ganz schön aus! 🙂
    Hast du ne Idee womit ich den Ahornsirup ersetzen könnte um den Kuchen auch für ein U1 Baby backen zu können?
    Vielen Dank schonmal im voraus.
    Liebe Grüße Simone

    • Reply
      Sarah
      07/06/2018 at 10:53

      Hallo Simone, du kannst ihn auch einfach weglassen, da die Bananen ja auch süß sind oder etwas Apfel/Birnenmus verwenden. Da musst du dann nur schauen wegen der Konsistenz und eventuell etwas mehr Mehl verwenden. Liebe Grüße, Sarah

    Leave a Reply