Schwesternliebe&Wir
Leben mit Kindern

Adventskalender füllen // Ideen für Geschenke für kleine und schon etwas größere Kinder

Dieses Jahr habe ich mich der Herausforderung gestellt einen Adventskalender für unsere drei Mädels zu füllen – und zwar nicht für jeden einen, sondern eben nur einen Kalender für alle drei zusammen. Die Interessen von den Dreien sind natürlich schon ziemlich unterschiedlich und so war es gar nicht so einfach ein paar Dinge zu finden, die für eine Einjährige, aber auch für eine Siebenjährige passen.

Ich habe mich für einen Kalender entschieden, da ich einfach keine Lust hatte drei Stück zu basteln. Das kostet nämlich ziemlich viel Zeit – und die ist sowieso schon immer knapp. Am einfachsten wäre es gewesen, den Kalender einfach mit Süßkram zu füllen und nur ein paar wenige Geschenke an besonderen Tagen mit hinein zu machen. Allerdings sind wir bei unserem Babymädchen noch etwas zurückhaltend mit Zucker. Sie bekommt zwar hin und wieder einen Keks von uns – ist aber eben auch noch mit Fruchtriegeln, Quetschis und Rosinen zufrieden. Die zwei Großen fänden es aber überhaupt nicht okay, wenn es da nur so langweilen Baby-Süßkram in den Tütchen gebe. Also musste ich mir ein paar mehr Geschenke überlegen, die nicht in die Essens-Kategorie fallen.

Vor einigen Wochen hat unsere Jüngste die Toniebox für sich entdeckt. Wer die noch nicht kennt und ein Kind über einem Jahr zuhause hat, sollte die sich auf jeden Fall mal anschauen. Wir sind sowas von begeistert von dieser Box und sie wird hier täglich bespielt. Inzwischen sitzt wie gesagt auch unsere Kleinste gern davor, setzt die Figuren auf die Box und tanzt dann freudig los. Deswegen wird es dieses Jahr ein paar neue Tonies in unserem Adventskalender geben.

Da die Tonies nicht gerade günstig sind (ich habe sie allerdings mit Rabatt gekauft, denn jetzt in der Vorweihnachtszeit gibt es da immer mal gute Angebote), gibt es in den restlichen Tütchen nur noch kleinere Sachen.

Ich habe mich dieses Jahr für neuen Haarschmuck, Sticker, Pixi-Bücher und Badezusätze entschieden. Damit können alle drei etwas anfangen und die Kosten halten sich in Grenzen. Die dann noch übrig gebliebenen Tütchen werde ich mit kleinen Naschereien füllen.

Haarspangen ♥ Sticker ♥ Haarbänder ♥ Süßigkeiten “Freche Freunde” ♥ Ringe ♥ Badezusatz ♥ Masking Tape ♥ Tonies ♥

Insgesamt habe ich übrigens ca. 60 Euro für den Kalenderinhalt ausgegeben – also 20 Euro pro Kind.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

2 Comments

  • Reply
    Dresden Mutti
    06/11/2018 at 11:58

    Huhu, dein Adventskalender bringt mit Sicherheit Kinderaugen zum Leuchten!! Ich habe dieses Jahr das Glück, dass sich jemand anderes um die Adventskalender gekümmert hat. Ein ehemaliger Studienfreund konnte 48 Fillypferde einem Bekannten abkaufen und er hat sie sogar schon verpackt. Meine einzige Aufgabe besteht jetzt also darin, sie aufzuhängen.^^

    • Reply
      Sarah
      06/11/2018 at 22:26

      Das wäre auch was für meine zwei Großen. Die beiden lieben diese Pferde

    Leave a Reply