Schwesternliebe&Wir
Food

BLW // Bananen-Blaubeer Küchlein für Babys

Die Begeisterung fürs Essen wird bei unserem Babymädchen immer größer. Avocado, Karotten, Birnen und Mango wurden hier schon mit Begeisterung verspeist und zwischendrin ein Hirsekringel nach dem anderen gegessen. Und tatsächlich landet von dem Essen inzwischen auch so einiges in ihrem Magen. Deswegen habe ich jetzt langsam angefangen mehr für unser Babymädchen zu kochen, damit bei ihr noch etwa mehr Abwechslung auf den Tisch kommt. Heute kam dann dabei etwas wirklich sehr leckeres heraus: Bananen-Blaubeer Küchlein.

Zutaten für die Küchlein

  • 2 reife Bananen
  • 50 g Dinkelmehl
  • eine Prise Zimt
  • eine Hand voll Blaubeeren
  • Kokosöl zum Braten

Bananen-Blaubeer Küchlein

Zuerst werden die Bananen mit einer Gabel zerdrückt. Anschließend kommt das Mehl und der Zimt dazu und alles wird zu einer einheitlichen Masse vermischt. Danach werden noch die Blaubeeren vorsichtig unter die Masse gehoben.

Jetzt wird der Teig vorsichtig in einer Pfanne mit Kokosöl ausgebacken. Hier sollte die Pfanne am besten nicht zu heiß sein, damit möglichst nur eine leichte Bräune entsteht. So bleiben die Küchlein nämlich schön weich und können auch von Babys, die noch keine Zähne haben, gut gegessen werden.

Unser Babymädchen war auf jeden Fall ziemlich begeistert von diesem Essen. Selbst ich fand die Küchlein richtig lecker und war selbst ganz erstaunt, dass mit so wenigen Zutaten etwas so Tolles entstehen kann. Nur die Blaubeeren-Flecken habe ich leider bis jetzt noch nicht wieder heraus bekommen. Aber glücklicherweise wachsen Babys ja sehr schnell, da passt der Body sowieso sehr bald nicht mehr!

Die Küchlein lassen sich natürlich auch ganz einfach variieren. Statt der Blaubeeren schmecken zum Beispiel auch Äpfel und Birnen richtig gut. Diese sollten nur eventuell zuvor noch etwas gedünstet werden, damit sie dann auch wirklich weich genug für die kleinen Ess-Anfänger sind.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

7 Comments

  • Reply
    Linda
    02/05/2018 at 7:19

    das mache ich meinem Oskar heute auch mal! wie alt ist deine Tochter denn? Oskar ist nun 9 Monate und hat keine Lust mehr auf Brei nun muss ich mal bisschen kreativ werden. Deine Vorschläge helfen super dabei!

    • Reply
      Sarah
      03/05/2018 at 8:27

      Hallo Linda, unsere Tochter ist jetzt 11 Monate alt. Gegessen haben wir diese Küchlein schon mit 7 Monaten. Die sind wirklich gut schiffbar für die kleinen. Am Anfang musst du nur beim anbraten aufpassen, damit keine zu feste Kruste entsteht.

      • Reply
        Linda
        03/05/2018 at 11:14

        Danke für deine Antwort. das mit dem sachte anbraten bekomme ich hin 😉 bin gespannt was er dazu sagt…!

  • Reply
    Carolin Koblitz
    11/05/2018 at 22:07

    Liebe Sarah,

    ein kleiner Tip bzgl. der Blaubeerflecken
    weiche sie am abend oder wenn du sie umziehst in Milch ein und wasche die Kleidung danach ganz normal und du wirst sehen…..Nix;).
    Ich war selbst erstaunt wie gut beerenflecken jeglicher Art ohne chemie rausgehen:)
    Deiner küchlein teste ich morgen gleich aus!
    Lg Caro

    • Reply
      Sarah
      11/05/2018 at 22:49

      Was für ein genialer Tipp! Ich bleiche bislang nur mit Sonnenlicht, was auch ganz gut geht. Aber gerade Blaubeeren sind ja ziemlich hartnäckig.

  • Reply
    Bianca
    09/07/2018 at 15:29

    Hallo, super idee. Möchte ich geen ausprovieren. Kann man die Küchlein auch einfrieren und wie lange sind die haltbar?

    • Reply
      Sarah
      09/07/2018 at 22:22

      Hallo Bianca, ich habe leider noch nicht ausprobiert sie einzufrieren. Und aufgebraucht waren sie hier immer innerhalb von 24 Stunden. Aber da sie ohne Milchprodukte sind, sollten sie auch noch länger haltbar sein. Liebe grüße, Sarah

    Leave a Reply