Schwesternliebe&Wir
Food

BLW // Bananen-Blaubeer Küchlein für Babys

Die Begeisterung fürs Essen wird bei unserem Babymädchen immer größer. Avocado, Karotten, Birnen und Mango wurden hier schon mit Begeisterung verspeist und zwischendrin ein Hirsekringel nach dem anderen gegessen. Und tatsächlich landet von dem Essen inzwischen auch so einiges in ihrem Magen. Deswegen habe ich jetzt langsam angefangen mehr für unser Babymädchen zu kochen, damit bei ihr noch etwa mehr Abwechslung auf den Tisch kommt. Heute kam dann dabei etwas wirklich sehr leckeres heraus: Bananen-Blaubeer Küchlein.

Zutaten für die Küchlein

  • 2 reife Bananen
  • 50 g Dinkelmehl
  • eine Prise Zimt
  • eine Hand voll Blaubeeren
  • Kokosöl zum Braten

Bananen-Blaubeer Küchlein

Zuerst werden die Bananen mit einer Gabel zerdrückt. Anschließend kommt das Mehl und der Zimt dazu und alles wird zu einer einheitlichen Masse vermischt. Danach werden noch die Blaubeeren vorsichtig unter die Masse gehoben.

Jetzt wird der Teig vorsichtig in einer Pfanne mit Kokosöl ausgebacken. Hier sollte die Pfanne am besten nicht zu heiß sein, damit möglichst nur eine leichte Bräune entsteht. So bleiben die Küchlein nämlich schön weich und können auch von Babys, die noch keine Zähne haben, gut gegessen werden.

Unser Babymädchen war auf jeden Fall ziemlich begeistert von diesem Essen. Selbst ich fand die Küchlein richtig lecker und war selbst ganz erstaunt, dass mit so wenigen Zutaten etwas so Tolles entstehen kann. Nur die Blaubeeren-Flecken habe ich leider bis jetzt noch nicht wieder heraus bekommen. Aber glücklicherweise wachsen Babys ja sehr schnell, da passt der Body sowieso sehr bald nicht mehr!

Die Küchlein lassen sich natürlich auch ganz einfach variieren. Statt der Blaubeeren schmecken zum Beispiel auch Äpfel und Birnen richtig gut. Diese sollten nur eventuell zuvor noch etwas gedünstet werden, damit sie dann auch wirklich weich genug für die kleinen Ess-Anfänger sind.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply