Schwesternliebe&Wir
Shoppingtipps

Baby // Meine liebsten Kleidungsstücke für unser Sommerbaby

Als ich vor etwas mehr als sechs Jahren die ersten Kleidungsstücke für unsere älteste Tochter kaufte, schaute ich vor allem auf die Optik. Alles was mir gefiel, landete in meinem Einkaufskorb! Da gab es kleine Hoodies, viele Bodys und hübsche Kleidchen. Nach den ersten Tagen mit ihr Zuhause stellte sich dann langsam heraus, welche Teile wirklich praktisch und alltagstauglich sind. Diese wurden dann auch zu unseren Lieblingsstücken und die anderen verschwanden meist ganz weit hinten im Schrank und wurden nur hervorgeholt, wenn ich mit der Wäsche nicht schnell genug war.

20 Monate später holte ich den Karton mit der ganz kleinen Babykleidung dann für unsere zweite Tochter hervor. Inzwischen wusste ich ein bisschen besser darüber bescheid, was wirklich geeignete Kleidungsstücke sind. Ich sortierte alle Bodys aus, die über den Kopf gezogen werden müssen und bestellte noch einmal einen großen Schwung Wickelbodys. Und bis heute habe ich noch keine logische Erklärung dafür gefunden, dass diese Über-den-Kopf-zieh-Bodys überhaupt existieren. Denn es macht einfach keinen Sinn! Babys finden es schrecklich, wenn man sie überzieht und schwierig ist es auch noch. Ähnlich geht es mir mit kleinen Kaputzenpullis. Die Reisverschlüsse hängen meist unangenehm im Babygesicht, weil der Pulli beim Tragen immer hoch rutscht. Und auch Kleider machen für mich erst Sinn, wenn die Babys selbst sitzen können.

Jetzt bei unserer dritten Tochter habe ich wieder die Kleidung der großen Schwestern hervorgeholt. Zum größten Teil war unsere Erstlingsausstattung eigentlich schon ziemlich optimal. Doch einige neue Teile durften trotzdem noch einziehen, da unsere Mittlere ein Winterbaby war und wir bei unserem Babymädchen dann doch noch ein paar Sommerteile benötigten. Aber auch bei ihr haben wir eigentlich nicht alles benutzt. Sondern wir hatten wieder ein paar Lieblingsstücke, die hier in den letzten acht Wochen im Dauereinsatz waren und diese möchte ich euch gern einmal zeigen.

Kniestrümpfe von Vaenait baby ♥ Sommerhose von Mira&Evelyn ♥ Wickelhemd von hessnatur ♥ Babyhäubchen von Cosilana ♥ Wickelbodys von hessnatur ♥ Schlafsäcke von Aden&Anais ♥ Pumphosen von kinnerleev

Bildrechte: kinnerleev

Vor allem die Pumphosen aus Musselin von kinnerleev haben mich sehr begeistert. Sie sind nämlich schön luftig und leicht und halten die Babys trotzdem optimal warm im Sommer. Und dazu können die Hosen noch richtig lang genutzt werden. Unsere sind in Größe 62/68 und wurden von Beginn an von unserem Babymädchen getragen. Meist einfach in Kombination mit einem Wickelbody. Mehr brauchte es meist nicht bei dem Wetter. Und wenn es doch mal etwas kühler wurde, habe ich ihr einfach noch Socken angezogen und manchmal noch ein Wickelhemd über den Body. Viel mehr hatte unser Winterbaby übrigens auch nicht an. Nur ein warmer Anzug für draußen, war natürlich im Winter immer dringend nötig. Da liebe ich übrigens die  Wollwall-Anzüge von Engel. Die halten schön warm, sind aber nicht so dick, wie andere gefütterte Winter-Anzüge.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

1 Comment

  • Reply
    Sarah
    27/07/2017 at 14:58

    Danke für die tollen Inspirationen und Ideen. Wenn ich nach Geschenke für meinen Neffen und meine schwangere Freundin werde ich sicher an deine Worte denken! 🙂 Und Babyfreundlich einkaufen!

  • Leave a Reply