Schwesternliebe&Wir
Backkünste

Eine Pünktchen-Torte für den Kindergeburtstag

Bevor wir uns für eine Party im Wald zum 4. Geburtstag der kleinen Tochter entschieden hatten, hatte sie sich das Thema Ballons gewünscht. Zusammen hatten wir dann auf Pinterest gestöbert und allerlei Ideen gesammelt. Unter anderem hatte dort das Tochterkind auch eine Torte entdeckt, mit kunterbunten Punkten darin. “Die will ich haben, Mama. Die sehen ja aus wie Ballons!”

Der Tortenwunsch für die Party stand, also und ich musste mir “nur” noch Gedanken über die Umsetzung machen. Leider fand ich nur eine sehr dürftige Anleitung, die empfahl die bunten Punkte doch vorher mit Hilfe eines Muffinbleches vorzubacken. Das damit tatsächlich runde Kugeln entstehen, bezweifelte ich allerdings. Wahrscheinlich wäre da irgendwas unförmig heraus gekommen, aber keine Kugeln.

Also sammelte ich Ideen und eine befreundete Mama brachte mich dann darauf doch mit einer Cake-Pop Form diese vorzubacken. Die Idee klang ganz wunderbar, also besorgte ich den ganzen Rest und konnte mir von ihr sogar die passende Form leihen! Danke nochmals dafür.

Zutaten

Bei der Tortengröße habe ich mich für einen Durchmesser von 15 cm entschieden. Nach meinen Erfahrungen essen die Kinder meist nur zwei Bissen und ernähren sich dann lieber von dem anderen Süßkram oder Obst. Außerdem wollte ich die Torte auch gern etwas höher haben und jede größere Form wäre da definitiv zu viel gewesen!

für den Teig:

  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 280 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 480 g Weizenmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 3 große Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe (bei mir rosa, gelb und pink)

für die Kirschbuttercreme:

  • 70 g Kirschen
  • 225 g Butter
  • 500 g Puderzucker
  • 4 TL Kirschsaft

Die Zubereitung

Für den Teig zuerst Butter, Zucker und Vanillezucker luftig aufschlagen. Mehl und Backpulver in einem extra Gefäß mischen. Dann nach und nach die Mehlmischung und die Milch unter die Buttercreme rühren. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, werden die 3 Eiweiße in einem sauberen Gefäß steif geschlagen und anschließend wird der Eischnee dann unter den Teig gehoben.

Jetzt kommt es darauf an, wie viele verschiedene Farben ihr gern für die Pünktchen hättet. Pro Farbe werden dann etwa 3 EL Teig in je eine kleine Schüssel gegeben. Dann werden die kleinen Teigmengen mit Pastenfarben gefärbt.

Anschließend werden dann die Kugeln mit Hilfe einer Cake-Pop-Backform bei 175° C für ca. 8-10 Minuten gebacken. Ich habe eine aus Silikon genutzt. Trotzdem habe ich sie extra noch eingebuttert und bemehlt. Vielleicht wäre das auch nicht nötig gewesen, aber so konnte ich die Kugeln wirklich sehr gut aus der Form lösen.

Ich habe insgesamt 22 kleine Kugeln gebacken. Es hätten für die Kuchengröße aber auch deutlich mehr sein können. Solltet ihr also die Torte nachbacken, dann macht ruhig ein paar mehr!

Wenn die Kugeln dann ausgekühlt sind, werden die Böden gebacken. Ich habe zwei Schichten gemacht und diese auch zeitgleich gebacken, da ich 2 Formen habe.

Zuerst wird etwas von dem nicht eingefärbten Teig in die eingefettete Form gegeben. Darauf kommen dann die bunten Teigkugeln. Und darüber wird dann wieder Teig gestrichen bis die Kugeln davon bedeckt sind. Da der rohe Teig noch aufgeht, reicht es vollkommen aus, wenn keine farbigen Kugeln mehr sichtbar sind. Die Wölbungen können ruhig noch zu sehen sein.

Anschließend kommen die Formen bei 175° C in den Backofen. Nach ca. 40 Minuten sind die Böden durchgebacken. Ich habe allerdings schon nach 30 Minuten regelmäßig mit der Stäbchenprobe die Böden überprüft. Tatsächlich hat es auch bei beiden Böden unterschiedlich lange gedauert.

Die Böden werden dann nach dem Backen sofort aus der Form gelöst und müssen nun auskühlen.

Das Frosting

In der Zwischenzeit habe ich das Frosting vorbereitet. Dafür werden zuerst die Kirschen püriert. Dann kommt die Butter in ein hohes Gefäß und wird zuerst einmal kräftig mit dem Handrührgerät aufgeschlagen. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben, weil sie sich sonst nicht gut mit den anderen Zutaten vermischt!

Anschließend gebt ihr nach und nach den Puderzucker hinzu und schlagt so lange weiter bis eine schöne Creme entstanden ist. Ich habe dann einen kleinen Teil (ca. 5 EL) der Buttercreme bei Seite gestellt, da ich gern zwischen den Böden eine weiße Creme wollte.

Der Rest der Buttercreme wird dann zusammen mit dem Kirschpüree und dem Kirschsaft noch einmal aufgeschlagen. Auch hier ist es wieder wichtig, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Die Pünktchen-Torte

Zum Schluss wird dann die Torte nur noch “zusammen gebaut”. Dafür gebt ihr zuerst einen Tortenboden mit der ebenen Seite nach unten auf eine Tortenplatte. Anschließend verstreicht ihr dann weiße Buttercreme bis wieder eine ebene Fläche entstanden ist. Auf diese könnt ihr dann den zweiten Boden aufsetzen.

Zum Schluss wird das Kirsch-Frosting von außen auf die Torte gestrichen und gleichmäßig verteilt. Und fertig ist die rosa Pünktchen-Überraschungstorte!

Mehr über den 4. Geburtstag des Tochterkindes findet ihr übrigens hier.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply