Schwesternliebe&Wir
Shoppingtipps

Baby // Unser Kinderwagen der Seed Papilio

Anzeige

Vor einigen Jahren entdeckte ich den Seed Papilio das erste Mal in einer Zeitschrift und war sofort ziemlich beeindruckt. Damals fuhren wir noch ein eher sperriges Kinderwagenmodell. Und ich war jedes Mal etwas genervt davon, dass es kaum in den Kofferraum passt. Auch war es einfach schwer und nur mit Mühe zusammenklappbar. Deswegen beschloss ich dann auch, als unsere zweite Tochter diesen kaum mehr nutzte, ihn zu verkaufen.

Nach etwas mehr als zwei Jahren war ich dann wieder schwanger. Und da ich nicht auf einen Kinderwagen verzichten wollte, musste also ein neuer her. Sofort erinnerte ich mich an den Kinderwagen von Seed und hatte gleich wieder das Bild vor Augen, wie dieser ganz easy in einem winzigen Auto verstaut war. Ich erkundigte mich also genauer nach diesem Wagen und schaute ihn mir dann im letzten Jahr auf der „Kind und Jugend“ in Köln noch einmal in echt an. An diesem Tag wusste ich übrigens noch gar nichts von meiner Schwangerschaft! Erst am nächsten Tag habe ich positiv getestet.

Nachdem ich das wunderschöne Kinderwagenmodell dann das erste mal live gesehen hatte, war ich vollkommen überzeugt! Dieser Wagen ist wirklich so unglaublich schön und durchdacht! Naja, für Eltern die nicht auffallen wollen ist er eher nichts. Aber  es gibt ja auch einige Design-Möglichkeiten. Und neben dem Chrom- und Kupferfarbenen Modell auch ein schwarzes Gestell. Was um einiges unauffälliger ist!

Wir nutzen den Seed jetzt seit März. Am Anfang saßen unsere großen Töchter in dem Sportaufsatz und jetzt liegt unser Babymädchen in der Babywanne. Also manchmal, oft wird sie auch getragen und unser Gepäck darf dann darin Platz nehmen.

Ein Kinderwagen der auffällt

Die Optik des Seed Papilio ist definitiv auffällig. Allein die Räder stechen sofort ins Auge! Aber sie sehen nicht nur besonders aus, sie funktionieren auch besonders gut. Die Schwenk-Funktion der Vorderräder ist super praktisch und lassen einen wirklich kleinen Wendekreis zu. Wird diese Funktion allerdings einmal nicht benötigt, lassen sie sich auch sehr leicht feststellen.

Ansonsten ist der Kinderwagen vom Design her eher einfach gehalten. Ganz im skandinavischen Stil hat der Gründer Anders Berggreen, der auch vierfacher Vater ist, auf klare Linien und hochwertiges Material gesetzt. Es wurde versucht so wenig Kunststoff wie möglich zu verwenden. Denn Metalle sind nicht nur stabiler, sie lassen sich auch leichter recyceln und sind damit umweltfreundlicher. Das Gestell des Papilios besteht deshalb fast ausschließlich aus Aluminium und Magnesium. Durch die Verwendung von Magnesium, was ein Drittel leichter ist als Aluminium, ist das Gestell mit 11,8 kg auch wirklich leicht! Wir fahren ja ein großes Auto und müssen den Wagen nicht zusammenklappen um ihn zu transportieren. Und selbst mir gelingt es problemlos ihn, komplett zusammengebaut, in das Auto zu heben.

Aber auch, wenn wir einmal viel Gepäck haben oder den Kinderwagen in Omas Mini-Auto packen wollen ist der Seed problemlos transportierbar. Denn er lässt sich wirklich klein zusammenklappen! Das besondere ist nämlich, dass sich die Räder des Wagens auch einklappen lassen. Dadurch ist das Gestell sehr flach zusammenklappbar und das auch noch ganz einfach und schnell!

Wir hatten im Urlaub wirklich viel Gepäck und auch unsere Fahrräder dabei. Trotzdem war es wirklich ganz unproblematisch auch noch den Kinderwagen Kofferraum unterzubekommen.

Einkaufen mit dem Seed Papilio

Genial ist auch die Einkaufstasche. Diese kann gesondert zum Papilio gekauft werden und wird einfach auf die große Ablagefläche gestellt. Beim Einkauf kann sie dann herunter genommen und gefüllt werden. Somit muss ich mich nicht bei jedem Teil umständlich bücken und bin damit auch viel schneller. Auch Zuhause kann ich dann viel leichter ausladen, denn ich kann die gesamte Tasche einfach in die Küche tragen und dann alles in die Schränke sortieren. Auf der großen Ablagefläche können natürlich auch andere Dinge transportiert werden. Selbst ein Getränkekasten ist für den Papilio kein Problem!

Einfach, schnell und kindgerecht

Das wichtigste an einem Kinderwagen ist für mich, dass einfach alles unkompliziert ist. Wir nutzen den Seed Papilio jetzt seit so vielen Monaten und bislang gab es wirklich noch keinen Moment, in dem uns irgendeine Funktion kompliziert oder schwierig erschien. Der Kinderwagen ist ganz leicht aufzubauen. Wenn wir mal den Sitz gedreht haben, dann hat das nur ein paar Sekunden gedauert. Alle Einstellmöglichkeiten funktionieren ganz wunderbar und auch geht es immer ganz schnell. Wir brauchten bislang nicht einmal die Anleitung, weil alles sehr logisch und intuitiv funktioniert.

Auch ist der Wagen unglaublich stabil und hält ein Gewicht bis zu 23 kg aus. Allerdings setzt sich das Gewicht aus Kind und der Wickel-/Einkaufstasche zusammen. Vermutlich hält der Wagen aber noch viel mehr aus. Bei uns saßen auf jeden Fall schon zwei Kinder drin und dazu war noch einiges an Gepäck im Wagen.

Durch das rechteckige Gestell ist es auch gar kein Problem, wenn Kinder mal auf dem Wagen herumklettern oder sich Geschwisterkinder auf das Trittbrett stellen. Der Wagen ist wirklich kippsicher und fällt selbst vollbeladen und stehend bei Autofahrten nicht um. Beim Einkaufen landet bei uns nämlich oft alles in der Babywanne und anschließend dann alles komplett im Auto. Oft hängt sogar noch die Wickeltasche am Griff.

Ich bin also durchweg wirklich begeistert vom Seed Papilio. Natürlich ist er nicht gerade günstig. Aber andere hochwertige Kinderwagen-Modelle kosten ähnlich viel und wer gern so viel ausgeben möchte, sollte sich den Seed definitiv einmal genauer anschauen!

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

6 Comments

  • Reply
    Denise
    24/08/2017 at 9:56

    Hi, unser Mittlerer wurde neulich als Testkind von der Verkäuferin bei Boyce&Girls in den Seed Papillo gesetzt (sie hat natürlich gefragt, dort wollten ihn grad werdende Eltern kaufen) und ich war echt auch überrascht, er passt mit seinen 116cm noch rein. Er hat übrigens dann erklärt, der sei sehr bequem. Ich hätte vom Augenmaß her nie gedacht, dass das noch passt. Wir hatten den allerdings leider bisher nie im Test.
    Liebe Grüße

    • Reply
      Sarah
      24/08/2017 at 16:10

      Ja, unsere Große saß auch schon drin. Sie müsste auch so 118 cm groß sein.

  • Reply
    Sabine
    13/03/2018 at 22:14

    Hallo!
    Wir haben auch den Kinderwagen von Seed; allerdings noch das ältere Modell Pli Mg.
    Wir sind super zufrieden und finden ihn immernoch super schön! 😊
    Welches Trittbrett benutzt du denn bzw welches ist für den Seed zu empfehlen?
    Danke und Liebe Grüße

    • Reply
      Sarah
      13/03/2018 at 23:16

      Wir haben kein Trittbrett, da unsere Mittlere schon fünf ist und meist selbst läuft. Manchmal stellen sich die Großen aber auf den Steg, der auch als Einstieghilfe für den Biggy-Aufsatz dient und fahren dann so mit.

  • Reply
    Andrea
    06/04/2018 at 11:23

    Hallo ihr Lieben! Ich stehe vor der schwierigen Entscheidung welchen Kinderwagen ich wählen soll. Da ichhier die tollen Strandbilder sehen, gleich meine Frage. Lässt er sich gut auf solchem Terrain und auch im Wald fahren? Danke für die Auskunft, Andrea

    • Reply
      Sarah
      06/04/2018 at 13:20

      Hallo Andrea,

      Also auf dem Strand ging es eher nicht so gut. Nur dort wo der Sand nass und fest ist. Aber ich glaube da scheitert jeder Kinderwagen. Selbst unser Fahrradanhänger mit wirklich großen Rädern bleibt da stecken. Im Wald habe ich ihn noch gar nicht genutzt, da wir dort immer nur mit dem Tragetuch sind. Eine große Hilfe bin ich wohl bei der Frage leider nicht…

    Leave a Reply

    Diese Webseite nutzt Google Analytics. Wenn du gern davon ausgeschlossen werden möchtest, dann klicke hier. Hier klicken um dich auszutragen.