Schwesternliebe&Wir
Werbung

Weihnachten braucht nicht viel. Nur Liebe! // Eine Aktion von PENNY

Anzeige

Ich erinnere mich noch genau, an das erste Weihnachtsfest mit unserer kleinen großen Tochter. Damals waren wir beide noch im Studium und es fehlte eigentlich immer an Geld für zusätzliche Dinge. Klar, es ging und gut. Wir hatten genug zu essen, konnten unsere Miete bezahlen und hatten eben alles nötige zum Leben. Aber für alles was darüber hinaus ging, hatten wir damals kein Geld. Und so stöberte ich vor diesem Weihnachtsfest schon Monate vorher auf den Kinderflohmärkten nach ein paar schönen Kleinigkeiten für unsere Tochter. Das mache ich heute auch noch – aus Nachhaltigkeitsgründen – aber nicht mehr, weil es nicht anders geht.

Und auch wenn es an diesem Weihnachtsfest nicht viele Geschenke gab – so war es doch einer der schönsten Tage, die ich erleben durfte. Denn es war unser erstes Weihnachten als Familie. Wir haben zusammen gegessen, die Geschenke ausgepackt und einfach nur Zeit zusammen verbracht. Unsere Tochter war überglücklich. Denn es braucht eben oft nicht viel. Nur Liebe.

Viele viele Kinde dieser Welt haben nicht einmal das – diese wenigen Flohmarktgeschenke. Und erst recht nicht diesen Überfluss in dem die meisten hier in unserem Land leben. Dieser Überfluss, der dazu führt, dass meine Kinder meist schon gar keine Idee mehr haben, was sie sich wünschen könnten. Denn sie haben einfach schon alles. Aber so geht es nicht allen Kindern in Deutschland. Auch hier leben Familien in Armut und viele haben noch deutlich weniger als wir damals vor einigen Jahren. Und oft haben diese Familien auch keine Unterstützung von Großeltern oder anderen Verwandten, auf die wir selbst immer zählen konnten.

Wo auch immer die Gründe bei jedem einzelnen liegen mögen – die Armutsquote in Deutschland steigt.

Und so fällt es vielen Familien vielleicht schwer, diese Weihnachtszeit als etwas Schönes zu sehen. Denn überall werden wir mit diesem Konsum konfrontiert. Oft sieht es dann so aus, als wäre es nicht möglich als Familie ein schönes Weihnachtsfest zu haben, wenn es an Geld mangelt. Aber sind es wirklich die überteuerten Weihnachtsmarktbesuche und die Geschenkberge die unsere Kinder glücklich machen? Oder ist es nicht viel eher die Zeit und die Liebe, die wir Eltern ihnen dabei schenken?

Wenn wir genau hinschauen, dann merken wir als Eltern schnell, was wichtig ist. Was zählt, ist nämlich die Zeit miteinander und die können wir nicht mit Geld kaufen. Gemeinsame Zeit beim Schneemann bauen mit Plätzchen und warmen Kakao macht unsere Kinder genauso glücklich. Denn das wichtigste ist die Liebe die sie dabei spüren.

Und für solche Herzenswünsche, die voller Liebe sind, braucht es eben nicht viel. Denn Liebe können wir nicht mit Geld kaufen. Genau solche Wünsche möchte PENNY gern unterstützen. Zusammen mit einem kleinen Gewinnspiel können Herzenswünsche an den Eisbären Nuno geschickt werden. Das dazugehörige Video ist einfach wunderschön und zeigt wie wir mit ein bisschen Zeit und Kreativität Kinder glücklich machen können.

Ich wünsche euch allen eine wundervolle Weihnachtszeit – eine Zeit voller Liebe.

Das Bambus-Spiel von Pandoo hat Tirza (Kommentar auf dem Blog) gewonnen. Bitte melde dich per Mail bei mir.

Eure Sarah

 

 

Das magst du vielleicht auch…

1 Comment

  • Reply
    Dresden Mutti
    29/11/2018 at 14:34

    So ist es unbedingt. Ich erinnere mich ebenfalls noch gut an das erste Weihnachtsfest. Meine Tochter war 8 Monate alt und bekam eine sehr schöne Puppe von mir geschenkt. Auch heute konzentriere ich mich auf ein Hauptgeschenk (Dieses Jahr werden es Theater-Tickets) und vielleicht ein Buch und Kleid. Nicht zu viel. Hier schenken auch Groß- und Urgroßeltern sowie Tanten und Onkel noch etwas, aber ich finde die gemeinsame WeihnachtsZEIT das Schönste. <3

  • Leave a Reply