Schwesternliebe&Wir
Werbung

Unsere Stillzeit und die HiPP 2 BIO COMBIOTIK® Folgemilch

Werbung

Vor wenigen Wochen wurde unsere vierte Tochter geboren. Wenn ich mir das so bewusst mache, dann wirkt das alles doch irgendwie noch ganz unwirklich. Ich habe zwar selbst ziemlich viele Geschwister, hätte aber nie gedacht mal Mama von so vielen Kindern zu sein. Mit der Geburt unseres Babys bin ich wieder voll angekommen im Alltag einer stillenden Mama. Wir brauchen täglich viele Mulltücher – denn Milch gibt es hier viel zu viel und Babys spucken doch auch ganz schön oft. Und obwohl ich eigentlich zwischenzeitlich gar nicht richtig aufgehört hatte mit dem Stillen, ist die Umstellung doch gerade jetzt in der Anfangszeit ziemlich anstrengend. Glücklicherweise hat aber unsere Dreijährige ziemlich schnell verstanden, dass die Milch jetzt fürs Baby ist und tatsächlich mag sie auch den neuen Geschmack gar nicht mehr.

So anstrengend das Stillen auch ist, es hat für mich immer selbstverständlich dazu gehört. Es ist ja auch einfach praktisch: die Milch ist immer verfügbar und perfekt auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt. Und obendrein ist es die einfachste Möglichkeit ein Baby oder Kleinkind in den Schlaf zu begleiten. Unsere zwei Mittleren habe ich bis in das vierte Lebensjahr hinein gestillt. Meist nur noch am Abend. Denn so ging es einfach meist super schnell mit dem Einschlafen. Vorausgesetzt natürlich, sie waren auch wirklich müde. Das hat uns oft vieles leichter gemacht, denn Milchflaschen und kuscheln – die es auch immer mal wieder gab, wenn nur Papa Zuhause war – haben selten eine so einschläfernde Wirkung gehabt. Für mich ist das Stillen deswegen einfach ein absolutes Wundermittel, wenn es um die Ernährung und das Beruhigen von Babys und Kleinkindern geht.

Trotzdem gab es, wie schon eben kurz erwähnt, bei uns auch immer mal wieder eine Milchflasche. Vor allem bei unserer großen Tochter haben wir oft mit der Flasche gefüttert. Denn schon in ihrem vierten Lebensmonat bin ich wieder in die Uni gegangen. Zu Beginn habe ich damals immer Milch abgepumpt. Denn uns war es wichtig, dass sie bin zum 6. Lebensmonat nur Muttermilch bekommt. Danach gab es auch immer mal wieder HiPP 2 BIO COMBIOTIK Babymilch. Ich hatte mich damals für diese Babynahrung entschieden, weil es die einzige war, die im Drogeriemarkt ein Biosiegel trug. Etwas was mir schon immer sehr wichtig war bei der Ernährung meiner Töchter.

Da wir sehr zufrieden waren, sind wir dann auch immer – wenn wir es mal brauchten – bei dieser Milchnahrung geblieben. So wie 95% der 153 Eltern, die zur HiPP 2 BIO COMBIOTIK® Folgemilch befragt wurden und die diese weiterempfehlen würden.

HiPP 2 BIO COMBIOTIK® ist nach dem Vorbild der Natur entwickelt worden. Enthalten sind natürliche Milchsäurekulturen, die ursprünglich aus Muttermilch gewonnen worden – nach den neusten Erkenntnissen der Milchnahrungsforschung. HiPP achtet schon seit 30 Jahren auf Bio-Qualität der Babymilch und ist frei von Gentechnik:

  • Mit Liebe und Sorgfalt bis in kleinste Detail
  • Klimaneutrale Herstellung
  • 99% recyclingfähige Faltschachtel

Dabei greift das Familienunternehmen auf 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Milchnahrung zurück.

In HiPP 2 BIO COMBIOTIK® sind neben natürlichen Milchsäurekulturen viele weitere wichtige Nährstoffe enthalten, wie Omega3 (wichtig für die Entwicklung von Gehirn- und Nervenzellen und der Sehkraft), Vitamin A, C & D für das Immunsystem und GOS (Galactoliosaccharide) aus Bio-Laktose. Mehr über die die Qualität und die Inhaltsstoffe gibt es hier zum Nachlesen.

Bei der Umstellung vom Stillen auf Folgemilch gibt es einiges zu beachten. Muttermilch hat immer die perfekte Temperatur. Bei der Zubereitung von Milchnahrung muss das dafür genutzte Wasser zuerst abgekocht werden und wird anschließend wieder auf 37° C herunter gekühlt. Auch bei der Aufbewahrung des Milchpulvers gibt es einiges zu beachten, denn dieses sollte immer trocken bleiben um Keimbildung zu verhindern! Und natürlich sollte auch bei der Dosierung genauestens auf die Zubereitungsanleitung geschaut werden.

Grundsätzlich würde ich persönlich aber immer wieder versuchen so lange wie möglich zu stillen. Aber das geht nicht immer und deswegen ist es toll, dass es hochwertige Alternativen gibt.

Wichtiger Hinweis des Herstellers:

Stillen ist das Beste für dein Baby, denn Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen. Darüber hinaus ist Stillen die preiswerteste Art der Ernährung, ein guter Schutz vor Infektionen sowie Allergien und fördert die Mutter-Kind-Beziehung.

HiPP ist von den Vorteilen des Stillens für Mutter und Kind überzeugt und befürwortet das Stillen nach den Empfehlungen der WHO uneingeschränkt.

In der Rubrik Muttermilch & Stillen kannst du dich über die Vorteile des Stillens informieren und Videos zum richtigen Anlegen sowie weitere Stilltipps ansehen. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss und eine ausgewogene Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt das Stillen.

Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden und das Zufüttern von Säuglingsanfangsnahrung kann den Stillerfolg beeinträchtigen. Sprich deshalb mit deinem Kinderarzt oder der Hebamme, wenn du eine Säuglingsnahrung verwenden möchtest. Bitte beachten beim Gebrauch einer Säuglingsnahrung genau die Zubereitungsanleitung und Hinweise auf der Packung, da eine unsachgemäße Zubereitung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann.

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Wenn du gern davon ausgeschlossen werden möchtest, dann klicke hier. Hier klicken um dich auszutragen.