Schwesternliebe&Wir
Reisen

Unser Weihnachtsurlaub in Bildern

Nun sind wir schon seit zwei Tagen wieder Zuhause. An beiden Tagen hatten die Mädels und ich noch “frei” und konnten uns erst einmal ganz den Wäschebergen, dem Haushalt und all den anderen Dingen widmen. Heut startete dann die Kitawoche wieder und ich hatte eigentlich auch ganz viele Termine und Anrufe auf meiner To-Do Liste. Doch irgendwie sind alle noch im Neujahrsurlaub und so musste ich heut noch einmal ganz viel auf die nächste Woche verschieben.

Dafür habe ich nun aber endlich mal Zeit euch die vielen Urlaubsbilder aus unseren letzten zwei Wochen zu zeigen. Und auch wenn ich eigentlich schon ganz viel aussortiert habe, sind es doch ganz schön viele geworden!

In unseren ersten Urlaubstag starteten wir erst einmal mit Weihnachtseinkäufen. Allein! Denn die Mädels wollten lieber mit meiner Mama zusammen das Krippenspiel ansehen und dann noch eine reiten gehen.

So schlenderten wir ganz gemütlich zur Mittagszeit durch die Läden, ich deckte mich mit allerlei Schönem bei Lush ein und kam noch meiner Sushi-Sucht nach.

Lush Dresden

Sushi Dresden

Was wir dann am nächsten Tag gemacht haben, weiß ich schon gar nicht mehr. Ich glaube wir haben ihn einfach vertrödelt. Am Abend trafen wir uns dann aber noch mit ganz vielen Freunden aus der Schulzeit. Es ist wirklich schön an Weihnachten alle mal wieder zu sehen und die ganzen neuen Geschichten zu hören.

Und dann war auch schon DER Tag gekommen. Nach dem Frühstück wurde der Weihnachtsbaum herein geholt und die Mädels haben fleißig beim Schmücken geholfen.

Ponyhof Nicolaus

Die Kinder waren an diesem Tag ziemlich müde, denn sie hatten in der Nacht zuvor bei Tante und Onkel übernachtet. Trotzdem waren sie den ganzen Tag gut gelaunt und freuten sich sehr auf den Weihnachtsabend.

Nach dem Krippenspiel und dem Abendessen ging es dann endlich los mit der Bescherung. Das Wohnzimmer war voll, denn neben all den Geschenken waren wir immerhin 9 Erwachsene und 4 Kinder. Und das, obwohl nicht einmal alle meiner Geschwister da waren.

An dem Abend wurde dann lange mit den neuen Geschenken gespielt und wir hatten einen wirklich wundervollen Weihnachtsabend zusammen.

Am nächsten Tag mussten wir dann schon wieder packen, denn es ging weiter zum Weihnachtsessen zu den anderen Großeltern.

Nach einem leckeren Essen, einer zweiten Bescherung und einem gemütlichen Nachmittag waren wir dann alle ziemlich platt. Die Mädels nutzten, die Zuhause so oft vermisste, Badewanne in vollen Zügen. Fast jeden Abend in diesen 1,5 Wochen verbrachten sie darin bis zu einer Stunde!

Damit waren die Feiertage dann auch schon vorbei, denn den 2. Weihnachtsfeiertag vertrödelten wir wieder mit essen, spielen und kuscheln.

An den restlichen Urlaubstagen hatten wir dann noch ein paar Unternehmungen geplant. Wir verbrachten einen wunderschönen Tag in der Sachsentherme in Leipzig.

Und besuchten das Verkehrsmuseum in Dresden. Dort hatten wir einen wirklich tollen Tag. Das Museum ist absolut zu empfehlen für Familien. Christian fand es super spannend und auch die Mädels und meine jüngeren Brüder hatten richtig viel Spaß. Außerdem liegt es inmitten der schönsten Kulisse die ich kenne!

Nach dem Museumsbesuch gingen wir noch zu Vapiano und aßen leckere Pizza und Pasta. Besonders das Kinderessen ist dort immer wieder toll!

Außerdem verbrachten Christian und ich noch einen Abend zu Zweit auf einem Konzert. Das war wirklich mal wieder dringend nötig! Zuhause schaffen wir es eigentlich nie mal am Abend weg zu gehen. Und es war besonders schön mal wieder dort unterwegs sein zu können, wo ich schon mit 16 ganz viel Zeit verbracht habe.

Ansonsten verbrachten wir ganz viel Zeit mit leckerem Essen, besuchten viele Freunde und Verwandte und die Mädels gingen so oft wie möglich reiten.

Wir verbrachten dann noch den Jahreswechsel mit unserer Familie. Ich mag Silvester so gar nicht und habe mich nach 17 Uhr (also nachdem es dann dunkel wurde) nicht mehr vor die Tür getraut. Die Mädels sind immerhin mit Hörschutz nach draußen gegangen. Erstaunlicherweise haben sie, trotz schon früher Müdigkeit, beide noch bis 0.30 Uhr durchgehalten. Dann bin aber auch ich sofort mit den Beiden eingeschlafen.

Und dann war er auch schon wieder vorbei unser Weihnachts-Silvester Urlaub. Es ist immer wieder schön mal wieder ganz viel Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Aber wir sind auch alle wieder glücklich Zuhause in unseren eigenen vier Wänden sein zu können.

Von den Silvesterwochenenden vieler anderer Familien könnt ihr hier bei Susanne lesen.

Eure Sarah

 

 

Das magst du vielleicht auch…

1 Comment

  • Reply
    Martina von Jolinas Welt
    05/01/2017 at 14:54

    Das sieht nach durchweg gelungenen Urlaubstagen aus

  • Leave a Reply