Schwesternliebe&Wir
Unsere Wochenenden

Familienzeit // Unser Geburtstagswochenende

Am letzten Freitag war es endlich soweit – unsere Große ist sieben Jahre alt geworden. Schon wochenlang hat sie sich auf diesen Tag gefreut und uns täglich gefragt, wann es denn endlich soweit ist. An dem Morgen weckte sie uns dann extra früh, um gleich zu ihrem Geburtstagstisch zu stürmen.

Danach ging es dann erstmal zusammen mit ihrem Eulen – Schokokuchen in die Schule. Ich habe dafür einfach diesen Schokoladenkuchen gebacken und in eine Eulenbackform gefüllt. Der Kuchen kam übrigens sehr gut an, ist aber auch wirklich sehr lecker – solltet ihr also Schokolade mögen, dann probiert den auf jeden Fall mal aus!

Am Mittag gingen wir dann nach draußen, um das neue Fahrrad zu testen. Wir sind alle wirklich begeistert von diesem tollen Kinderfahrrad*, deswegen wird es darüber auch bald noch einen extra Blogpost geben. Aber erstmal werden wir es ausgiebig testen.

Den Nachmittag hat unser Geburtstagskind dann bei einer Freundin verbracht. Diese hat nämlich auch am selben Tag Geburtstag und diesen gefeiert. Was aber für uns nicht weiter schlimm war, da unser Papa sowieso arbeiten musste. Dafür kam er dann am Abend früher nach Hause und so hatten wir noch etwas Geburtstags-Familienzeit. Und das Geburtstagskind durfte mit Papa kuschelnd einschlafen, was wohl das größte Geschenk ist, was man ihr machen kann!

Am Samstagmorgen haben wir dann fix alles für die große Geburtstagsparty vorbereitet. Der Eulen-Geburtstag sollte im Wald stattfinden. Dafür haben wir uns eine kleine Lichtung herausgesucht in deren Nähe es auch Toiletten gibt, die wir nutzen durften. Das ist insgesamt, vor allem mit so vielen Kindern, wirklich praktisch.

Das Wetter war an diesem Nachmittag perfekt: 25° C, kein Regen und mal Sonne und mal Wolken. So hatten wir, neben den Bäumen auch sonst ausreichend Schatten und kalt wurde auch niemandem.

Die meiste Zeit haben die Kinder dann einfach selbstständig gespielt. Wir haben zum Beispiel einen Bottich mit Wasser aufgestellt und einige Förmchen hineingetan. Dort wurde viel und ausgiebig gematscht. Und auch sonst gab es da am Waldrand sehr viel zu entdecken. Zwischendrin gab es leckeres Essen. Ich hatte wieder einen Eulenkuchen gebacken und Obst- und Gemüseteller vorbereitet.

Und dann wurden natürlich auch noch ein paar Spiele gespielt und die Piniata aufgeschlagen. Es ist übrigens keine Eulen-Piniata, da diese noch von unserem letzten Geburtstag über war. Da wurden mir nämlich ausersehen zwei Stück zugesendet. Aber Glitzer-Einhörner sind ja auch immer toll.

Von unserem Sonntag gibt es dann leider nicht so viel zu erzählen. Unsere Mittlere ist mit Fieber aufgewacht und so blieb ich mit den zwei Kleinen den ganzen Tag zuhause.

Mehr Wochenenden von vielen anderen Familien findet ihr übrigens wieder bei Susanne.

Eure Sarah

 

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply