Schwesternliebe&Wir
Werbung

Besondere Einladungen // den 7. Geburtstag feiern wir mit FriXion Colors myMagic Birthday Cards

Anzeige

In wenigen Tagen wird mein großes Mädchen sieben! Sieben! Und dieser Geburtstag soll natürlich auch ordentlich gefeiert werden. Es wird so ein richtiger Kindergeburtstag werden, mit ganz viel Süßkram, tollen Spielen und vielen Freunden. Und diese haben wir dieses Jahr mit einer ganz besonderen Geburtstagseinladung überrascht – einer Einladung, die eine geheime Botschaft enthält, welche wie von Zauberhand wieder zum Vorschein kommt, wenn diese ins Gefrierfach gelegt wird.

Dieses tolle Feature mussten wir natürlich erst einmal selbst testen und so wurde die erste Einladungskarte von meinen Mädels erst einmal bemalt und anschließend in den Gefrierschrank gelegt. Denn so richtig glauben konnten es die Beiden nicht, dass dies wirklich funktionieren kann. Aber es hat geklappt und danach wurden dann fleißig die ganzen Einladungen für alle Freunde gestaltet.

myMagic Birthday Cards von FriXion

Die Geburtstagskarten kommen aus dem Hause Pilot und sind ein Ergänzungsprodukt zu den FriXion Colors, die ich euch hier schon einmal im letzten Jahr gezeigt habe. Die Filzstifte haben einen ganz großen Vorteil – sie sind radierbar! Was wirklich toll ist, denn meine Mädels lieben Filzstifte – vermalen sich aber eben auch schnell einmal. Und so kann es schon einmal passieren, dass eine schöne Malstunde mit Tränen endet. Seitdem wir aber nun schon seit einiger Zeit die FriXion Filzstifte haben, kann das nicht mehr passieren. Denn diese lassen sich ganz einfach mit dem integrierten Radiergummi wieder rückstandslos entfernen.

Was wir allerdings noch nicht wussten ist, dass die Farbe wieder zurückkommen kann. Nämlich dann, wenn das Papier für mindestens 20 Minuten in den Tiefkühlschrank gelegt wird. Und genau diese tolle Funktion haben wir auch für die Geburtstagseinladungen genutzt. Die Einladungen gibt es erst seit Mai bei FriXion und es kann zwischen zwei verschiedenen Designs ausgewählt werden. Beim “beschriften” waren meine beiden Mädels für die Geheimbotschaft zuständig. In dem dafür vorgesehen Feld hat das baldige Geburtstagskind für jeden Gast ein individuelles Bild gemalt und anschließend wieder wegradiert. E durfte in der Zwischenzeit die übrig gebliebenen Karten bemalen. Und ich war anschließend für das Eintragen von Ort und Zeit zuständig.

Und damit das Bild – die Geheimbotschaft – auch wieder lesbar wird müssen die Gäste die Karten jetzt nur noch in das Gefrierfach legen. Damit diese nicht erst ewig rätseln müssen, wie diese wieder erscheint, gibt es auf der Rückseite der Einladungskarten  übrigens auch eine kleine Anleitung.

Wir drei hatten auf jeden Fall viel Spaß beim Gestalten und freuen uns jetzt schon sehr auf die große Party am kommenden Wochenende.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply