Schwesternliebe&Wir
Leben mit Kindern

Baby // fast 20 Wochen schon

Für mich fühlt es sich momentan an, als würde die Zeit nur so fliegen. Manchmal frage ich mich, ob ich es überhaupt schaffen werde alles rechtzeitig für unser Baby vorzubereiten. Denn schon bald ist die Hälfte der Schwangerschaft vorbei und viel ist noch nicht passiert. Wir haben zwar schon einen groben Plan, was wir wie in unserer Wohnung verändern wollen. Aber angefangen hat hier noch niemand damit.

Glücklicherweise habe ich ja noch ein paar Monate und irgendwann kommt ja dann auch dieser Nestbautrieb. Ich hoffe es auf jeden Fall!

Viel Neues gibt es ansonsten momentan nicht zu berichten. Ich mache mir immer noch ein wenig Sorgen um den kleinen Wurm, denn im Urlaub hatte ich gleich zweimal leichte Blutungen. Sie hörten immer ganz schnell wieder auf, aber trotzdem macht mir das natürlich immer wieder Angst.

Ansonsten wächst mein Bauch ziemlich schnell und so langsam ist er mir auch immer öfter im Weg. Vor allem beim Schlafen ist es oft schwer die richtige Position zu finden. Im Urlaub habe ich auf einer viel zu weichen Matratze geschlafen und es war wirklich zum Verzweifeln! Jede Lage war mit Bauch unbequem. Da hatte ich schon mal genug Zeit zum Schlafen und konnte es dann nicht. Am Tag war ich dann oft müder, als ich es hier in unserem Alltag bin. Denn Zuhause schlafe ich wieder wundervoll! Also, wenn unsere Tochter mich lässt.

Normale Kleidung kann ich inzwischen gar nicht mehr tragen. Meinen Wintermantel habe ich bislang noch nicht ausgetauscht, denn der geht gerade so noch. Allerdings muss ich ihn im Sitzen immer öffnen. Auch das Autofahren ist unbequemer geworden und ich bin froh, dass unsere letzte längere Fahrt nun vorbei ist. Die nächste werde ich bestimmt dann erst ohne Babybauch machen.

Das Baby selbst strampelt ganz viel. Von außen ist es leider noch nicht zu spüren, aber ich merke die Tritte immer wieder ganz deutlich. Die Mädels werden es bestimmt ganz spannend finden, wenn sie es dann das erste Mal spüren können. Sie sind wirklich sehr interessiert an ihrem kleinen Geschwisterkind und stellen oft viele Fragen. Immer wieder wollen sie auch dem Baby einen Kuss geben oder es umarmen. Manchmal singen sie auch ein Schlaflied für meinen Bauch. Es ist wirklich wundervoll die Spannung der Beiden zu beobachten.

Diese Woche werden wir dann wieder unser Kind beim Ultraschall sehen können. Der zweite große Schall steht an und wir sind schon ganz gespannt deswegen. Es ist einfach immer wieder schön das kleine Wesen zu sehen.

Zum Thema Geburtsort und Hebamme sind momentan leider noch einige Fragen offen. Nach einigen Gesprächen kam in mir, nach meiner letzten Entscheidung, dann doch ein ungutes Gefühl auf. Deswegen muss ich für mich da jetzt noch einige Fragen klären. Auf jeden Fall möchte ich gern nach wie vor eine Klinikgeburt vermeiden. Mal schauen, wie wir uns diesbezüglich noch entscheiden werden. Auf jeden Fall werde ich euch davon erzählen, wenn alles klarer ist.

Eure Sarah

Das magst du vielleicht auch…

No Comments

Leave a Reply